Vereinsmitgliedschaft fördert Gesundheit

Datum: 28.11.17

Eine Studie beweist: Sport im Verein stärkt das Selbstvertrauen und die soziale Kompetenz. Sportvereinsmitglieder sind zudem mit ihrem Leben zufriedener. Sport macht fit, ist Träger einer systematischen Prävention und unterstützt in Theraüie und Rehabilitation. Das ist hinlänglich bekannt und wissenschaftlich hinterlegt. Wissenschaftler haben in einer aktuellen Studie nun die spezifischen Effekte einer aktiven mitgliedschaft in einem Sportverein auf die Geusndfheit untersucht. Das zentrale Ergebnis der Metastudie – neben dem positiven Effekt der regelmäßigen Bewegung: Die aktive Mitgliedschaft hat positive Auswirkungen auf die psychische Gesundheit.

Kernaussagen:

Die aktive Mitgliedschaft in einem sportverein hat positive Auswirkungen auf das Wohlbefinden und die psychische Gesundheit (z.b. Vitalität). Diese sind stärker als beim selbstorganisierten Sporttreiben. Sportvereinsmitglieder sind mit ihrem Leben Zufrieden(er). Die Mitgliedschaft in einem Sportverein macht Spaß und bringt soziale unterstützung mit sich. Dies führt auch zu einer regelmäßigen sportlichen betätigung. Die Studie zum Nachlesen finden Sie hier: www.bso.or.at/gesundheitsstudie