VfL Schwerin bei einem Showauftritt

Nicht Zirkus, nicht Bodenturnen und auch nicht Gymnastik. NEIN viel interessanter. Sportakrobatik ist all das zusammen.

Früher als Kunstkraftsport bezeichnet, besteht die heutige Sportakrobatik aus akrobatischen, tänzerischen und gymnastischen, bodenturnerischen Teilen, die Mut und Kraft erfordern. Die Sportart wird von Damen und Herren in Einzel, Paar und Mannschaftswettkämpfen ausgeübt.

So beschreibt eine 12-jährige Sportlerin die Akrobatik:
(Vielen Dank an die Akro-Seite Sachsen Anhalt)

"Sportakrobatik" - vorstellbar wie Eiskunstlauf. Jedoch ohne Eis, sondern auf einer 12x12 Meter Bodenmatte. Dafür jedoch mit schwierigeren Hebe-& Wurfelementen (Salto's, Pyramiden usw). Eine Übung/ Kür wird mit Musikbegleitung geturnt und hat ein Zeitlimit (ca.2.30Minuten).

In Mecklenburg-Vorpommern hat die Sportart eine sehr lange Tradition und kann eine Vielzahl nationaler und internationaler Erfolge aufweisen. In den Landesleistungszentrum in Schwerin und Wismar bereiten sich die Sportlerinnen und Sportler auf ihre Wettkämpfe vor.

Von Selmsdorf bis Göhren auf Rügen gibt es Vereine, in denen Sportakrobatik als Freizeitsportart aber auch als Leistungssport angeboten wird.