Jetzt neu:
Sprossenwand - Magazin im DTB

– Aktualisierte Fassung, Stand: 29.11.2021

Die Landesregierung M-V als Verordnungsgeber legt die neue Corona-Landesverordnung zu den Anleitungspersonen erfreulicherweise abweichend von der ersten Darstellung in der Veröffentlichung vom 25.11.2021 aus. Daher macht sich eine Anpassung von Punkt 3 (Anleitungspersonen) erforderlich.

Aufgrund zahlreicher Nachfragen zu den Möglichkeiten, anerkannte Corona-Testungen im Verein durchzuführen, ist in dieser Darstellung ein weiterer Punkt ergänzt worden (Punkt 4. Testungen).

Am 24.11.2021 ist die Corona-Landesverordnung Mecklenburg-Vorpommern (Corona-LVO M-V) vom 23.11.2021 in Kraft getreten. Wesentliche Änderungen gegenüber der bisherigen Landesverordnung:

  • Das 2-G-Erfordernis (nur Genesene und vollständig Geimpfte dürfen ein Angebot in Anspruch nehmen) gilt unter Umständen bereits in der Stufe 2 („Gelb“) (vgl. § 1e Corona-LVO M-V).
  • Die neue 2-G-Plus-Regelung besagt, dass die allein zugelassenen Genesenen oder vollständig Geimpften zudem einen negativen Corona-Test vorlegen müssen (vgl. § 1f Corona-LVO M-V).

 

Welche Auswirkungen die aktuellen Regelungen auf den vereinsbasierten Sport (§ 2 Abs. 21 Corona-LVO M-V) haben, können sie detailiert auf den Seiten des LSB nachlesen (Box links).

Die Übersicht wurde am 29.11.2021 ergänzt. Zudem gibt es einen weitere Neuregelung (seit dem 09.12.21) für Regionen die "rot+" eingestuft wurden. Informationen ebenfalls in der Box. 

Quelle: LSB MV


Auflagen sind der Verordnung  und den Anlagen zu entnehmen. Bei den Empfehlungen des DTB und des DOSB sind ist die Verordnung der Landesregierung M-V zu berücksichtigen. 

Bei Fragen stehen wir gern zur Verfügung. 

info@turnen-mv.de

 


Zusammenarbeit des LTV M-V mit DTB und anderen LTVs

Handlungsempfehlungen zur Öffnung der Sporträume

Im Rahmen der Sportministerkonferenz wurde über die Rückkehr zum Vereinssport und die Öffnung der Sporträume debattiert. Der Landesturnverband M-V e.V. befürwortet die Entscheidungen der Sportministerinnen und -minister und setzt auf eine baldige Rückkehr in den Trainingsbetrieb unter Berücksichtigungen von Schutzmaßnahmen. Wie eine Wiederaufnahme unter Berücksichtigung des Infektionsschutzgesetzes aussehen kann, hat der Deutsche Turner-Bund bereits gegenüber dem Deutschen Olympischen Sportbund ausführlich dargelegt (https://www.dtb.de/index.php?id=4187).

Derzeit arbeitet der LTV M-V gemeinsam mit DTB und anderen LTVs an einer Konkretisierung zur Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs und beteiligt sich an Arbeitsgruppen in den Bereichen Kinderturnen, Sportarten, Fitness- und Gesundheitssport, Spitzensport und Vereins-Fitnessstudios. Hier sollen Handlungsempfehlungen erarbeitet werden, um die Diskussion des Bundes und der Länder zur Öffnung der Sporträume zu unterstützen und voranzutreiben.

Am vergangenen Wochenende wurde von der Landesregierung M-V beschlossen, dass die Sporträume zum 25.05.2020 wieder geöffnet werden können. Unter welchen Bedingungen und Voraussetzungen in den Sporthallen wieder Sport getrieben werden kann, ist noch nicht bekannt (https://www.regierung-mv.de/serviceassistent/_php/download.php?datei_id=1624160). 

Über die weiteren Entwicklungen werden wir informieren.

 

Corona-Sportvereinshilfe - Verlängert bis 30.06.2021

Für Sportverbände und Vereine aus Mecklenburg-Vorpommern ist die Möglichkeit geschaffen worden, für entstandene Einnahmeverluste finanzielle Unterstützung zu erhalten. Weitere Informationen sind auf den Seiten der Landessportbundes M-V zu finden. 

https://www.lsb-mv.de/sportfoerderung/