Jetzt lesen:
Sprossenwand - Magazin im DTB

– Aktualisierte Fassung, Stand: 04.03.2022

Das Landeskabinett hat weitere Lockerungen beschlossen, die auch den Sport in Mecklenburg-Vorpommern betreffen. Die Einzelheiten ergeben sich aus der 12. Änderung der Corona-Landesverordnung M-V vom 01.03.2022, die am 04.03.2022 in Kraft getreten ist.

Hier die wichtigsten Änderungen für den vereinsbasierten Sport:

  • Im Trainingsbetrieb und bei Wettkämpfen gibt es keine festen Gruppengrößen bzw. keine Grenzen bei der Personenzahl mehr. Dies gilt für alle Altersgruppen.
  • Der Spiel- und Wettkampfbetrieb ist auch in der Stufe 4 (Rot) wieder mit Zuschauern möglich. Bis zu 200 Personen im Innenbereich und 600 Personen im Außenbereich sind ohne Genehmigung zulässig, mit Genehmigung darüber hinaus entsprechend den Regelungen für Großveranstaltungen (vgl. § 6 Abs. 9, Anlage 44 Corona-LVO M-V).
  • In der Stufe 4 gilt im Innenbereich weiter das 2-G-Plus-Erfordernis (vgl. § 1f Abs. 3 Nr. 3 Corona-LVO M-V), im Außenbereich das 2-G-Erfordernis (vgl. § 1e Abs. 3 Corona-LVO M-V).
  • In den Stufen 1 – 3 der Corona-Ampel gilt die 3-G-Regel.
  • Für Begleitpersonen (z. B. Übungsleiter, Trainer) gilt wie bisher in allen Stufen die 3-G-Regel.
  • Testpflichten im Sport gibt es für Kinder und Jugendliche ab 7 Jahren aktuell nur in der Stufe 4 im Innenbereich. Außerhalb der Ferien wird als Nachweis ein aktueller Schülerausweis akzeptiert.

Bereits seit dem 24.02.2022 sind Anwesenheitslisten auch im Sportbetrieb nicht mehr erforderlich. Es wird aber empfohlen, den anwesenden Personen eine QR-Code-Registrierung für die Corona-Warn-App des Robert-Koch-Instituts anzubieten (vgl. Anlage 21 Nr. 4 Corona-LVO M-V).

Quelle: LSB MV


Auflagen sind der Verordnung  und den Anlagen zu entnehmen. Bei den Empfehlungen des DTB und des DOSB sind ist die Verordnung der Landesregierung M-V zu berücksichtigen. 

Bei Fragen stehen wir gern zur Verfügung. 

info@turnen-mv.de

 


Zusammenarbeit des LTV M-V mit DTB und anderen LTVs

Handlungsempfehlungen zur Öffnung der Sporträume

Im Rahmen der Sportministerkonferenz wurde über die Rückkehr zum Vereinssport und die Öffnung der Sporträume debattiert. Der Landesturnverband M-V e.V. befürwortet die Entscheidungen der Sportministerinnen und -minister und setzt auf eine baldige Rückkehr in den Trainingsbetrieb unter Berücksichtigungen von Schutzmaßnahmen. Wie eine Wiederaufnahme unter Berücksichtigung des Infektionsschutzgesetzes aussehen kann, hat der Deutsche Turner-Bund bereits gegenüber dem Deutschen Olympischen Sportbund ausführlich dargelegt (https://www.dtb.de/index.php?id=4187).

Derzeit arbeitet der LTV M-V gemeinsam mit DTB und anderen LTVs an einer Konkretisierung zur Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs und beteiligt sich an Arbeitsgruppen in den Bereichen Kinderturnen, Sportarten, Fitness- und Gesundheitssport, Spitzensport und Vereins-Fitnessstudios. Hier sollen Handlungsempfehlungen erarbeitet werden, um die Diskussion des Bundes und der Länder zur Öffnung der Sporträume zu unterstützen und voranzutreiben.

Am vergangenen Wochenende wurde von der Landesregierung M-V beschlossen, dass die Sporträume zum 25.05.2020 wieder geöffnet werden können. Unter welchen Bedingungen und Voraussetzungen in den Sporthallen wieder Sport getrieben werden kann, ist noch nicht bekannt (https://www.regierung-mv.de/serviceassistent/_php/download.php?datei_id=1624160). 

Über die weiteren Entwicklungen werden wir informieren.

 

Corona-Sportvereinshilfe - Verlängert bis 30.06.2021

Für Sportverbände und Vereine aus Mecklenburg-Vorpommern ist die Möglichkeit geschaffen worden, für entstandene Einnahmeverluste finanzielle Unterstützung zu erhalten. Weitere Informationen sind auf den Seiten der Landessportbundes M-V zu finden. 

https://www.lsb-mv.de/sportfoerderung/