Jetzt lesen:
Sprossenwand - Magazin im DTB

Landesmeisterschaften 2022 in der Rhythmischen Sportgymnastik

Nach zwei Jahren fanden am vergangenen Wochenende wieder die Landesmeisterschaften MV in der Rhythmischen Sportgymnastik in Schwerin statt.

Auch wenn es mit 25 gemeldeten Starterinnen ein überschaubares Teilnehmerfeld war, gingen doch die besten Sportgymnastinnen in den einzelnen Altersklassen ab 10 aus den Vereinen HTV Rostock, FSV Bentwisch und vom TSV Schwerin an den Start.

Nach monatelanger Verletzungspause turnte Isabella Rogaschev, TSV Schwerin erstmalig wieder einen kompletten Mehrkampf mit Reifen, Keulen und ohne Handgerät und holte sich in überzeugender Weise bei allen 3 Kürübungen den Landesmeistertitel und Gold bei den 10-12 jährigen, vor den Rostocker Gymnastinnen. Juli Becker belegte den 4. Platz.

Interessante und schwierige Kürübungen mit den Handgeräten Reifen, Ball und Band zeigten die Sportgymnastinnen aus allen drei Vereinen in der Freien Wettkampfklasse ab 16 Jahre. Hier erturnte sich die Goldmedaille mit Anastasia Thoß ebenfalls eine Schwerinerin, welche ausgerechnet mit dem Band die Tageshöchstwertung mit 19,80 Punkten erhielt. Silber ging an Nina Würker und Bronze an Fine Krüger vom HTV Rostock.

Die Rostocker Sportgymnastinnen belegten alle drei Podestplätze in der Jugendwettkampfklasse, Siegerin Karla Zeese gewann ihren Mehrkampf mit Reifen, Ball und Keulen. Die TSV Gymnastinnen Anastasia Pataman, Elisa Seibig, Fine Gottschalk und Rahel Thoß belegten die Plätze 5, 7, 8 und 9, und hatten einfach zu viele Gerätverluste.

In der Juniorenleistungsklasse 12 siegte Ksenia Iovu vor Jana Weizel vom TSV Schwerin.

Teilnehmerinnen der LM

Ksenia Iovu, Siegerin der JLK 12 LM 2022