Turnerjugend M-V

im Landesturnverband M-V

Die Turnerjugend M-V ist die Jugendvertretung im Landesturnverband M-V e.V.  mit rund 6600 Kindern- und Jugendlichen, zwischen 0 bis 18 Jahren.

Vorstand der Turnerjugend M-V

TUJU M-V Vorstand
1. Vorsitzende TUJU M-V

Beate Krumbiegel

SV Warnemünde e.V. / Sportakrobatik
2. Vorsitzende TUJU M-V

Marieantonia Welz

Ribnitzer SV 1919 e.V. / Gerätturnen
Stellvertreterin TUJU M-V

Alexia Heidtmann

Hanseturnverein Rostock e.V. / Gerätturnen
Vertreterin der Vereine

Frieda Cornelius

Hanseturnverein Rostock e.V. / Gerätturnen
Vertreterin der Vereine

Yaiza Kunkat

SV Warnemünde e.V. / Sportakrobatik
Vertreterin der Vereine

Antonia Gubin

SV Turbine Neubrandenburg e.V. / Gerätturnen

Grundsätze

Die Turnerjugend M-V umfasst alle Kinder und Jugendlichen in den Mitgliedsvereinen des Landesturnverbandes M-V sowie ihre gewählten Vertreterinnen und Vertreter.

Die Kinder- und Jugendarbeit in der TUJU M-V orientiert sich an folgenden Grundsätzen und verfolgt diese aktiv mit präventiven Maßnahmen:

Sie will dazu beitragen, dass sich ihre Kinder und Jugendlichen zu gesunden und lebensfrohen Menschen entwickeln. Sie fördert die selbstständig entscheidende Persönlichkeit, die sich ihrer Verantwortung gegenüber den Mitmenschen, der Gesellschaft und der Umwelt bewusst ist und danach handelt.

Die TUJU M-V fordert von ihren Mitgliedern die Anerkennung der Menschenrechte. Sie übt parteipolitische Neutralität, religiöse und weltanschauliche Toleranz. Sie bekennt sich zu den Prinzipien des Gender Mainstreamings und setzt sich für die Gleichstellung von Frauen und Männern ein. Sie wendet sich gegen jede Art des Extremismus. Sie verurteilt jede Form der Gewalt.

Was die Jugend bewegt, sich ehrenamtlich in der TUJU M-V zu engagieren

  • Weil mir das Turnen am Herzen liegt und ich mich gerne bei der Entwicklung von Angeboten und Aktivitäten einbringe. Außerdem setze ich mich gerne für die Interessen unserer jungen Turnerschaft ein.
  • Weil ich mich auch neben meiner Tätigkeit als Übungsleiterin noch weiter im Turnsport engagieren möchte.

  • Weil ich Kinder für und im Sport begeistern und motivieren möchte.

  • Weil das Turnen mir sehr am Herzen liegt und die Kommunikation und Vernetzung innerhalb der Jugend.

  • Weil ich gerne mit Kindern und Jugendlichen arbeite und ihnen meine Erfahrungen und mein Wissen mit auf den Weg geben möchte.

Wir sind TUJU M-V!

Aktionen

Bildung durch Bewegung, Ausleih der Airtrackbahn für Grund- und Weiterführemde Schulen, Vereine und Institutionen sowie Abzeichenabnahmen bilden ein buntes Programm aus Mitmachen, Erleben, Bewegen und Können.

Shows und Wettbewerbe

Wer einmal auf der Bühne stand, weiß was gemeint ist: ob "Tuju-Stars" oder "Rendezvous der Besten" - die Wettbewerbe für Showgruppen.
Tanz, Show, Vorführungen und Choreografie - hier gibt es die Möglichkeit, neben dem Wettkampfsportangebot ein weiteres Standbein der fachlichen Jugendarbeit zu etablieren. Durch das gemeinsame Erfahren und Erleben von Erfolgen mit und in der Gruppe entsteht eine hohe Identifikation und Bindung mit und an die Gruppe und damit an den Verein. Vorführungen und Shows werden zum Schaufenster der vielfältigen (Jugend-)Arbeit im Verein.

Samstag, 14.08.2021

TUJU-Treff M-V 2021

in Rostock Warnemünde

Jugendliche ab 14 Jahren aus unseren Turnvereinen sind am 14.08.2021 herzlich eingeladen, nach Rostock-Warnemünde zu kommen.
Was euch erwartet? Ein buntes Programm aus Mitmachen, Erleben, Kennenlernen und Spaß haben.
Bei Interesse ladet euch hier den Programmflyer herunter und meldet euch an!





Bundesjugendspiele

Die Bundesjugendspiele bieten sportliche Aktivitäten in den Sportarten Leichtathletik, Schwimmen und Turnen. Der Landesturnverband M-V e.V. ist entsprechend für den Bereich Turnen mitverantwortlich. Bundesjugendspiele werden in der Regel von Schulen durchgeführt. Dabei ist eine enge Kooperation mit den regionalen Sportvereinen und anderen Trägern außerschulischer Jugendarbeit anzustreben. Die systematische Vorbereitung auf die Bundesjugendspiele sollte integraler Bestand des Unterrichts sein. Das allgemeine Ziel ist es, Kinder und Jugendliche mit oder ohne Behinderung an die verschiedenen Grundsportarten heranzuführen und mit viel Freude und Motivation Sport zu treiben.
Informationen zu den Bewertungssystemen finden Sie auf den Seiten der Bundesjugendspiele: https://www.bundesjugendspiele.de/

Bundesfreiwilligendienst BFD im Sport

Der Bundesfreiwilligendienst ist ein Angebot an Frauen und Männer jedes Alters, sich außerhalb von Beruf und Schule für das Allgemeinwohl zu engagieren – im Bereich des Sports.
Freiwilliges Engagement lohnt sich für Alle und ist gerade auch für die Engagierten ein großer persönlicher Gewinn: Junge Menschen sammeln praktische Erfahrungen und Kenntnisse und erhalten erste Einblicke in die Berufswelt. Ältere Menschen geben ihre reichhaltige Lebenserfahrung an andere weiter, können über ihr freiwilliges Engagement auch nach dem Berufsleben weiter mitten im Geschehen bleiben – oder nach einer Familienphase wieder Anschluss finden. Auch als Einsatzstelle profitieren Sie von engagierter Unterstützung durch Freiwillige: Sie bringen frischen Wind und Anstöße von Außen in Ihre Einrichtung.

Kinder- und Jugendschutz

Dem LTV M-V und der TUJU M-V ist der Schutz von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen eine wichtige Angelegenheit. So wird in der alltäglichen Arbeit in den Sportvereinen das Kinder- und Jugendsportangebot verantwortungsvoll gestaltet und gleichzeitig die Persönlichkeitsentwicklung unterstützt. Insbesondere im Turnen entsteht zwischen Mädchen, Jungen und Erwachsenen häufig ein sehr ausgeprägtes Vertrauensverhältnis, weshalb eine besondere Sensibilität für Gefahren geschaffen werden muss.









Bundesjugendschutzgesetz

Kinder- und Jugendschutz

Das Bundeskinderschutzgesetz ist am 01.01.2012 in Kraft getreten. Insbesondere die Änderungen von §72a im SGB VIII betreffen die Arbeit des organisierten Kinder- und Jugendsports. Die öffentlichen Träger der Kinder- und Jugendhilfe dürfen keine Person beschäftigen oder vermitteln, die gemäß dem Strafgesetzbuch wegen einer Straftat verurteilt worden sind. Aus diesem Grund sollen sich die öffentlichen Träger der Kinder- und Jugendhilfe in regelmäßigen Abständen von den betroffenen Personen ein Führungszeugnis vorlegen lassen. Dies kann eine sinnvolle Ergänzung zum Konzept von Prävention sexualisierter Gewalt sein, sollte jedoch von weiteren Maßnahmen begleitet werden. 

Verhaltenskodex im LTV M-V

Der Verhaltenskodex ist die zentrale Grundlage der Tätigkeit im Umgang mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Er gilt für alle ehrenamtlich Tätigen und hauptberuflich Beschäftigten, denen im Landesturnverband M-V e.V. (LTV M-V) und dessen Mitgliedsvereinen Kinder, Jugendliche oder junge Erwachsene anvertraut sind.


Eigentlich braucht jedes Kind drei Dinge", sagt der Neurobiologe Prof. Dr. Gerald Hüther: "es braucht Aufgaben, an denen es wachsen kann, es braucht Vorbilder, an denen es sich orientieren kann und es braucht Gemeinschaft, in denen es sich aufgehoben fühlt.

Prof. Dr. Gerald Hüther

Kristin Meyer

Geschäftsführerin

Tel.: 03814007755

Erreichbarkeit: Mo.- Fr.

Fax: 0381 496 81 81

E-Mail: kristin.meyer(at)turnen-mv.de