Region 1

Regionalliga Inklusion - Teilprojekt der Offensive Kinderturnen

Im Rahmen der Offensive Kinderturnen wurde ein Modellantrag für das Teilprojekt Regionalliga Inklusion bei der Aktion Mensch Stiftung eingereicht. Das Teilprojekt hat eine Laufzeit von fünf Jahren, mit Projektstart zum 1. März 2019.

Das Herzstück des Teilprojektes sind geschulte regionale Inklusionscoaches, die das Bilden von Netzwerken zwischen Vereinen, Einrichtungen der Behindertenhilfe, Kindergärten, Schulen, Flüchtlingseinrichtungen etc. initiieren und begleiten. Sie beraten Vereine und schaffen Raum sowie Gelegenheit sich zu vernetzen.

Das Ziel des Projektes ist es, eine ortsnahe Teilhabe von allen Kindern (insbesondere Kinder mit Behinderung, Migrationshintergrund oder aus bildungsfernen Schichten) im Alter von drei bis sieben Jahren am Kinderturnen zu schaffen.

 

Zur besseren Umsetzung der Ziele und Maßnahmen wurden Regionen festgelegt und ein Inklusionscoach eingestellt. Für Meckelenburg-Vorpommern ( und 4 weiteren Bundesländern Brandenburg, Berlin, Sachsen-Anhalt und Sachsen, Region 1) ist dies Pascal Vergin mit Sitz in Berlin. 

 

Weitere Regionen sind: 

Region 2 (Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Bremen und Hamburg), Inklusionscoach: Arwin Mostauli mit Sitz in Hamburg

Region 3 (Hessen, Rheinland, Westfalen und Thüringen) Inklusionscoach: Eileen Jakobi mit Sitz in Alsfeld

Region 4 (Pfalz, Mittelrhein, Saarland, Rheinhessen), Inklusionscoach: Stefanie Kneisle mit Sitz in Koblenz

Region 5 (Baden, Schwaben und Bayern), Inklusionscoach: Astrid Hess in München und Anna-Lena Würbach in Stuttgart

Projektmitarbeit: Carolin Puls mit Sitz in Berlin beim Projektpartner Special Olympics Deutschland

Projektleitung: Lena Godulla mit Sitz in Frankfurt beim Projektträger DTB/DTJ


Ein erster gelungener Aufschlag

Im Rahmen des ersten Netzwerktreffens in der Region 1 kamen Vertreter verschiedenster Institutionen in einer kleinen, aber feinen Runde am 03.03.2020 in Halle (Saale) zusammen.

Die Diakonie Mitteldeutschland stellte ihre Räumlichkeiten zur Verfügung, in denen Frau Judith Witzel (Chemie Leuna e.V. - Abteilung Turnen), Frau Heike Herrmann (Integrative Kita „Kinderland“), Kerstin Steitz (Landesturnverband Sachsen-Anhalt), Frau Nancy Wellenreich und Frau Anne Schlase (beide Diakonie Mitteldeutschland) sowie Pascal Vergin (unser Inklusionscoach) zusammen gekommen sind.

Schnell wurde allen Beteiligten klar, dass sie beim Thema Inklusion auf derselben Wellenlinie sind. Frau Herrmann lud Frau Witzel und den Chemie Leuna e.V. zum Frühlingsfest der Kita „Kinderland“ ein, um auch im Anschluss darüber zu beraten, wie die Zusammenarbeit zwischen Verein und Kita und der Aufbau einer inklusiven Kinderturngruppe in Zukunft aussehen soll.

Wir sind gespannt, wie sich die Kooperation entwickelt. Der erste Aufschlag ist getan!